normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 
Brandenburg Vernetzt

Amt Rhinow

Lilienthalstraße 3
14728 Rhinow

Telefon (033875) 3660

Telefax (033875) 36663

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
www.rhinow.de

Öffnungszeiten:
Dienstag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr
Donnerstag: 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr
Freitag: 09.00 bis 11.30 Uhr
(Standesamt am Freitag Sprechzeiten nach Vereinbarung.)
(Im Einwohnermeldeamt kein Sprechtag am Freitag.)

 

Die "Ländchen" im Westhavelland waren als Erhebungen im Luchgebiet früh besiedelt. Heute finden Sie neben einer beeindruckenden Naturlandschaft viele Dörfer und Städte mit Tradition, aber auch mit leistungsfähigen Betrieben und Einrichtungen mit moderner Infrastruktur.

In den Dörfern und der Stadt Rhinow bilden solide Mittelständler, Handel und Handwerk die Basis des Wirtschaftslebens. Wichtiger Arbeitgeber und Rückgrat in den Dörfern ist die Landwirtschaft mit leistungsfähigen Betrieben jeder Größenordnung, zum Teil auch mit ökologischem Landbau.

 

Das Amt Rhinow mit der Stadt Rhinow sowie den Gemeinden Gollenberg, Großderschau, Havelaue, Kleßen-Görne und Seeblick  liegt im Naturpark Westhavelland mit seiner einzigartigen Natur und Tierwelt. Abertausende von Gänsen und Kranichen rasten jedes Jahr auf ihren Vogelzügen am Gülper See.

 

Radfahrer finden gut ausgebaute Wege und Übernachtungsmöglichkeiten, Wasserwanderer - mit und ohne Motor - idyllische Strecken über die Havel und ihre Nebenarme und den Hohennauener-Ferchesarer See. Segelfliegen am Gollenberg oder Reiten auf einem der Reiterhöfe sind weitere Angebote für aktive Freizeitgestaltung. Und wer beschaulich wandern möchte, findet Natur pur und kann in den Dörfern vielfältige Entdeckungen machen.

 

Im Havelland begann der Menschenflug! Das Lilienthal-Centrum in der Gemeinde Gollenberg Ortsteil Stölln erzählt die Geschichte des Flugpioniers und "ersten Fliegers" Otto Lilienthal. Auf dem Gollenberg steht die "Lady Agnes" mit einer Ausstellung über die Geschichte der Interflug.

Die Geschichte der Besiedlung des Rhinluchs ist im Kolonistenhof Großderschau anschaulich zu erleben. Auch traditionelles Handwerk wird dort gezeigt.

Kleine und große Kinder finden im Spielzeugmuseum Kleßen die Erfüllung ihrer Träume.

 

Sogar nachts bietet die Region Einzigartiges: Im Februar 2014 wurde der Naturpark Westhavelland als Sternenpark (Dark Sky Ressort) anerkannt. Hier ist der Sternenbhimmel in einmaliger Pracht zu bestaunen, weil der Himmel von natürlicher Dunkelheit ist.

 

Höhepunkte im kulturellen Leben sind neben den Konzerten im Schloss Kleßen und in Kirchen die Angebote vieler ortsansässiger Künstlerinnen und Künstler. In den letzten Jahren zog die Natur viele Neu-Havelländer an, die häufig auch kreativ tätig sind.

 

Das Neben- und Miteinander gelingt seit Jahrhunderten. Siedler aus der Pfalz, Holland und anderen Regionen bereichern seit der Besiedlung des Luchs die Geschichte des Ländchen Rhinow.

 


Aktuelle Meldungen

Schöffen gesucht

(16.01.2023)

 

Zum 31. Dezember 2023 endet die Amtsperiode der im Jahr 2018 gewählten Schöffen, sodass eine neue Wahl für die Amtszeit von 2024 bis 2028 durchzuführen ist.

 

Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Strafgerichtsbarkeit, die bei Gerichtsverhandlungen an den Amts- und Landgerichten mitwirken.

 

Gesucht werden in unserem Amtsbereich insgesamt 9 Frauen und Männer, die als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. 


Weiter Informationen erhalten Sie hier!

2 Garagen in Rhinow "An der Worthe" zu vermieten

(16.01.2023)


Die Stadt Rhinow beabsichtigt

 

2 Garagen in Rhinow im Garagenkomplex "An der Worthe"

 

zu vermieten.


Die jährliche Miete beträgt je Garage 180,00 €.


Weitere Auskünfte erteilt das


Amt Rhinow
- Liegenschaften -
 Lilienthalstraße 3
14728 Rhinow

 Telefon (033875)3660
 Telefax (033875) 36660
 E-Mail 
 
 

Truppenübungsplatz Klietz - Schiesswarnungen im Januar 2023

(01.01.2023)

 

Erfahren Sie hier, an welchen Tagen auf dem Truppenübungsplatz Klietz geübt wird.
 

Das gesamte Truppenübungsplatzgelände ist militärisches Sperrgebiet. Die Grenzen sind durch Grenztafeln sowie feste und bewegliche Schranken kenntlich gemacht. Anfang und Ende der Sperrzeit werden durch aufgezogene rote Flaggen in den Ortslagen angezeigt und vorhandene Schranken geschlossen. Während dieser Zeit ist es verboten, den Truppenübungsplatz ohne Genehmigung der Leit- und Kontrollstelle zu betreten.

Auch außerhalb dieser Zeiten ist es verboten, den Truppenübungsplatz ohne Genehmigung zu betreten.

 

Die Sperrungen gelten an folgenden Tagen:

 

Woche                       Datum                                Sperrzeit
1. KW 02.01.2023 Nutzungsfreie Zeit
  03.01.2023 Nutzungsfreie Zeit
  04.01.2023 Nutzungsfreie Zeit
  05.01.2023 Nutzungsfreie Zeit
  06.01.2023 keine
  07.01.2023 keine
  08.01.2023 keine
2 . KW           09.01.2023          06.45 - 17.30 Uhr
  10.01.2023      06.45 - 22.30 Uhr
  11.01.2023           06.45 - 17.30 Uhr
  12.01.2023        06.45 - 17.30 Uhr
  13.01.2023   06.45 - 12.30 Uhr
  14.01.2023      keine
  15.01.2023       keine
3. KW 16.01.2023       06.45 - 17.30 Uhr
  17.01.2023          06.45 - 20.30 Uhr
  18.01.2023          06.45 - 17.30 Uhr
  19.01.2023      06.45 - 18.00 Uhr
  20.01.2023         06.45 - 14.15 Uhr
  21.01.2023 keine
  22.01.2023   keine
4. KW 23.01.2023   00.70 - 24.00 Uhr
  24.01.2023   00.00 - 24.00 Uhr
  25.01.2023   00.00 - 24.00 Uhr
  26.01.2023   00.00 - 24.00 Uhr
  27.01.2023   00.00 - 24.00 Uhr
  28.01.2023   00.00 - 24.00 Uhr
  29.01.2023 00.00 - 24.00 Uhr
5. KW 30.01.2023 00.00 - 24.00 Uhr
  31.01.2023 00.00 - 24.00 Uhr
  01.02.2023 00.00 - 24.00 Uhr
  02.02.2023 00.00 - 24.00 Uhr
  03.02.2023 keine
  04.02.2023 Instandsetzungszeit
  05.02.2023 Instandsetzungszeit

Quelle: Truppenübungsplatzkommandantur Klietz