normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten

Wolsier

Ortsvorsteher: Herr Bill Neubüser

 

Um 1437 gehörte der Ort der Familie von Wuthenow. Kurz darauf kam das Dorf an den Bischof von Havelberg. Nach der Reformation wurde Wolsier Eigentum des Kurfürsten. Wahrscheinlich im Dreißigjährigen Krieg wurde das Dorf verwüstet und völlig entvölkert.

 

Der alte Ort lag südlich des heutigen, war aber lange Zeit wüst. Erst Ende des 17. Jahrhunderts bis 1722 wurde Wolsier als Angerdorf an der heutigen Stelle neu aufgebaut. Zwischen 1768 und 1792 war die Familie von der Hagen Besitzer des Dorfes. Später wurde das Gut majorisiert.

 

1874 brannte fast das ganze Dorf und 1882 das Gut nieder. Die Bevölkerungszahl erreichte bis in die dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts kaum die 200.

 

Die Barockkirche wurde 1752 auf den Mauern eines Vorgängerbaues errichtet. Der Ziegelfachwerkbau weist einen verbretterten Turmaufsatz auf. Das Westportal wurde im 19. Jahrhundert angefügt. Den hölzernen Kanzelaltar schuf Meister Plau aus Friesack im Jahre 1772. Aus dem Jahre 1707 stammt die hölzerne Taufe.

 

 

 

 

Telefon (033875) 3660
Telefax (033875) 36666

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.rhinow.de