normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 
Brandenburg Vernetzt

Spaatz

Ortsvorsteher: Herr Silvio März


Spaatz wurde 1441 erstmals urkundlich erwähnt. Die Familie von der Hagen war seit dieser Zeit mit dem Dorf belehnt. 1710 wurde das Gut an den Krüger Dahms verkauft. Später waren die Herren von Knoblauch, von Wuthenow und von Treskow Eigentümer. Nach 1810 ging das Gut an die Familie Demuth.

 

Spaatz wurde 1566 von einer Flutkatastrophe heimgesucht. Zwei Brände im Jahre 1700 zerstörten Teile der Kirche und mehrere Gebäude des Dorfes. Der spätromanische Granitquaderbau der Kirche entstand 1429. (nach anderen Angaben bereits in der Mitte des 14. Jahrhunderts) Im Jahre 1647 wurde der Bau umfassend umgestaltet. 1706 erhielt die Kirche den Fachwwerkturm, der Haube und Laterne trägt. 1730 wurde ein Anbau angefügt. Der hölzerne Altaraufsatz entstand 1647. Sehenswert ist ein silberner Kelch aus dem 14./15. Jahrhundert und das Taufbecken von 1690. Der Sage nach bauten die seit altersher in Spaatz ansässigen Zwerge die Kirche aus Dankbarkeit für die Hilfe der Zuwanderer. Deshalb hätte die Kirche auch dieses für das Havelland seltene Aussehen.

 

 

Telefon (033875) 3660
Telefax (033875) 36666

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.rhinow.de